Mittels Schröpfen wird die Durchblutung in einem bestimmten Segment stark angeregt und wir können dadurch eine Aktivierung aller Lebensvorgänge in der behandelten Zone erreichen. Im Sinne der Reflexologie wirkt der Reiz direkt auf die mit dem Hautareal verbundenen Zielorgane. Durch den angeregten Blutfluss können im Gewebe abgelagerte Stoffwechselprodukte besser abtransportiert werden.

Die Behandlung mit dem Schröpfkopf kann auch als Massage mit Öl durchgeführt werden. Durch die Schröpfmassage werden die Haut, das Bindegewebe und die Muskeln angehoben, wodurch verspannte Muskelfasern wieder gelöst werden können. Auf diese Weise können Muskelverspannungen nachhaltig therapiert werden.

Die meisten wichtigen Schröpforte befinden sich am Rücken. Schröpfköpfe werden bei einer Vielzahl von Beschwerden verwendet. Sie finden z.B. Anwendung bei verschiedensten Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei Verspannungen und Schmerzen, aber auch bei akuten Erkältungskrankheiten wie Bronchitis und zur Umstimmung des Organismus.

Massagen allgemein können sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Sie wirken entspannend und lockern die Muskulatur. Dadurch können Schmerzen gelindert und das Immunsystem gestärkt werden. Mit individuell ausgewählten ätherischen Ölen werden diese Wirkungen noch verstärkt.