Folgende Methoden wende ich in meiner Naturheilpraxis an:

  • Phytotherapie (Heilpflanzenkunde) 
  • Blutegeltherapie
  • Ernährungsberatung, Darmgesundheit
  • Irisdiagnostik nach Friedemann Garvelmann zur Ermittlung der Konstitution
  • Schröpfen, Schröpfmassage
  • Fussreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt
  • Manuelle Lymphdrainage (MLD)
  • Baunscheidtieren

Häufige Gründe für eine naturheilkundliche Behandlung sind: Verdauungsbeschwerden, immer wiederkehrende Infekte und Krankheitsanfälligkeit, Schmerzen, Entzündungen, Migräne, Erschöpfung und Müdigkeit, Hautprobleme, Allergien, Verspannungen, frauenheilkundliche Beschwerden wie Menstruationsbeschwerden oder Wechseljahrsbeschwerden, Stimmungsschwankungen, Gelenksbeschwerden, Nachbehandlung nach Operationen, Venenbeschwerden, Übergewicht uvm. Vielleicht möchten Sie auch einfach nur vorbeugen, z.B. endlich ohne ständige Erkältungen durch den Winter kommen oder suchen eine Alternative oder Ergänzung zu einer schulmedizinischen Behandlung. Besonders die Bereiche Darmgesundheit und Krankheitsanfälligkeit/Stärkung des Immunsystems sind Steckenpferde der Naturheilkunde.

Bei meinen Behandlungen ziehe ich auch Parallelen zu anderen ganzheitlichen Medizinalsystemen wie der chinesischen TCM und dem indischen Ayurveda. Als erfahrene Yogalehrerin sind mir die Themen Entspannung und Stressbewältigung, Bewegung, Körperbewusstsein und Atem sehr wichtig und werden mit einbezogen. Gerne berate ich Sie auch zu Fragen betreffend Achtsamkeit und Meditation oder kann Ihnen Übungen aus diesen Bereichen empfehlen.

Jede Behandlung beginnt grundsätzlich mit einer ausführlichen Anamnese und Diagnostik. Sie bildet die Basis und es wird erkennbar, in welche Richtung die Therapie zielen kann. Dafür nehme ich mir gerne etwa 60 Minuten Zeit. Je nach Anliegen kann dies auch kürzer oder auch eimal länger sein.